Schule in Abigui / Elfenbeinküste

Abigui ist ein Dorf an der Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) in Westafrika.

Das Dorf liegt 18 km von Dimbokro entfernt, das ist 200 km nördlich von Abidjan, der ehemaligen Hauptstadt der Côte d’Ivoire. Das Dorf Abigui hat ca. 6000 EinwohnerInnen.

Nähere Informationen über Abigui finden Sie auf Wikipedia (in frz. Sprache).

Unser Gründungs- und Vorstandsmitglied Kouamé Akpétou stammt aus diesem Dorf. Er lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bielefeld.

In der Kommune Abigui arbeitet der Verein initiativen Afrika e.V. seit vielen Jahren mit der MAVA (Mutuelle pour L’Aménagement du Village d’Abigui = Vereinigung für die Entwicklung des Dorfes Abigui) zusammen.

Da die Schulgebäude aus den 50er Jahren in marodem Zustand waren, trat die Dorfgemeinschaft von Abigui im Jahr 2003 an der Verein Initiativen Afrika (I.A.) mit der Bitte heran, Mittel für einen Schulerweiterungsbau zur Verfügung zu stellen.

Wir stehen in Kontakt mit der MAVA und planen mit ihnen gemeinsam jeden einzelnen Bauabschnitt. Sobald es unsere Spendensituation erlaubt, überweisen wir dann die finanziellen Mittel für einen Bauabschnitt. Die MAVA besorgt für das Geld dann das Material vor Ort, Arbeitskräfte aus der Dorfgemeinschaft führen dann die Arbeiten durch.

Mittlerweile sind in Abigui 2 neue Schulgebäude mit jeweils 3 Klassenräumen entstanden. Der Verein hat auch das Geld bereit gestellt, um einen defekten Brunnen an der Schule zu reparieren. Es wurde ein neuer Fördermechanismus installiert, so dass die 800 Schülerinnen und Schüler während Schulzeit wieder mit frischem Trinkwasser versorgt werden können.

1. Mai 2021