Schule Elfenbeinküste

Abigui ist ein Dorf an der Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) in Westafrika.

Das Dorf liegt 18 km von Dimbokro entfernt, das ist 200 km nördlich von Abidjan, der ehemaligen Hauptstadt der Côte d’Ivoire. Das Dorf Abigui hat ca. 6000 EinwohnerInnen.

Nähere Informationen über Abigui finden Sie auf Wikipedia (in frz. Sprache).

Schulerweiterungsbau 2004

Da die Schulgebäude aus den 50er Jahren in marodem Zustand waren, trat die Dorfgemeinschaft von Abigui im Jahr 2003 an der Verein Initiativen Afrika (I.A.) mit der Bitte heran, Mittel für einen Schulerweiterungsbau zur Verfügung zu stellen.

In Kooperation mit MAVA (Mutuelle pour L’Aménagement du Village d’Abigui = Vereinigung für die Entwicklung des Dorfes Abigui) wurde im Jahr 2004 ein Schulgebäude realisiert. Hier bieten drei Klassenräume für 148 Schülerinnen und Schüler Platz.

K800_17 Kpoba 3 K800_Schule Abigui

Schulerweiterungsbau 2013

Die Zahl der Schulkinder ist in Abigui sehr angestiegen. Die Schule hat nicht genug Räumlichkeiten für alle. Deshalb können die Kinder häufig erst mit 8 Jahren eingeschult werden. Bei Regen und Sturm kann in den provisorisch errichteten Klassenräumen kein Unterricht stattfinden.

Deshalb ist die Dorfgemeinschaft in Abigui im Jahr 2013 erneut an den Verein I.A. herangetreten. Es wurde darum gebeten, finanzielle Mittel für die Realisierung von zwei weiteren Gebäuden mit jeweils drei Klassen zur Verfügung zu stellen.

Da die Gesamtkosten für das Projekt die Ressourcen von I.A. übersteigen, hat der Verein im Dezember 2013 zunächst die Kosten für die Baumaterialien des 1. Bauabschnittes (7.800€) bewilligt und überwiesen.

Die Dorfgemeinschaft hat jetzt in Eigenarbeit die Fundamente für die Gebäude erstellt.

K800_IMG_0008

K800_IMG_0007

 

 

 

 

 

 

 

Mit den Bildern von Mai 2014 erreichte uns die detaillierte Aufstellung der Kosten für die nächsten Bauabschnitte.

Kouamé Akpetou, Vorstandsmitglied I.A., hat im Juli 2014 sein Heimatdorf besucht.

Er hat die Baufortschritte in Augenschein genommen und sich mit den Mitgliedern der Dorfgemeinschaft getroffen, um über die weitere Vorgehensweise zu beraten.

Der Verein hat dann im Dezember 2014 beschlossen, den nächsten Bauabschnitt zu fördern. Das Gebäude wurde im Herbst 2016 in Betrieb genommen.

Derzeit suchen wir Sponsoren für das Ausbildungsprojekt, dass an die Schule angeschlossen werden soll.

Dafür sammeln wir Werkzeuge für  Holz- und Metallbearbeitung, sowie einfache Maschinen. Sponsoren können sich bei Hermann Söhnel, Telefon

05235/ 97315

 

 

 

 

 

18. Juni 2017